Schicken Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage oder rufen Sie uns an. Wir sind für sie da.

Ich interessiere mich für ein Führung im Klosterwald

© 2019 Klosterwald Verwaltungs GmbH  

Gestalten Sie die Beisetzung im Klosterwald individuell

Beisetzungen im Klosterwald können individuell gestaltet werden, so wie es sich der Verstorbene gewünscht hat oder die Angehörigen es sich vorstellen.  Eine Beisetzung mit einem Pfarrer ist selbstverständlich möglich, wenn die Familie das wünscht. Entweder können Sie den Pfarrer Ihrer Heimatgemeinde bitten oder alternativ können wir uns um geistliche Begleitung bemühen. Sprechen Sie uns an! In den Klosterwäldern stehen Andachtsplätze zur Verfügung. Sie sind ausgestattet mit Holzbänken, einem Platz für die Urne und einem Kreuz. Darüber hinaus können Sie auch Räume in den nahegelegenen Klöstern nutzen.

Die Natur stellt die schönste Grabdekoration bereit

Zu den Grundsätzen des Klosterwaldes gehört es, die Natur im Wald so zu belassen, wie sie ist. Daher sind Grabgestecke und Kränze nicht gestattet. Es ist aber möglich, einzelne Blumen oder Blütenblätter auf das Grab zu legen. Grabbeigaben müssen verrottbar sein. Die weitere Grabpflege übernimmt dann die Natur.

Der Klosterwald ist auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität erreichbar

Der Klosterwald ist ein natürlicher Wald mit vorhandenen Waldwegen. Das Hauptwegenetz ist so ausgebaut, dass es auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen uneingeschränkt begehbar ist. Die Andachtsplätze können von den Parkplätzen ausgehend gut erreicht werden. Bänke und weitere Sitzgelegenheiten sind ausreichend vorhanden.

ABLAUF DER BEISETZUNG

 

Vor der Bestattung im Klosterwald kann die Trauerfeier und die Einäscherung stattfinden

Häufig hat die Trauerfeier schon in einer Kirche oder in Räumen des Bestattungsinstituts stattgefunden. Vor der Urnenbeisetzung erfolgt die Einäscherung im Krematorium. Die biologisch abbaubare Urne wird vom Förster oder dem zuständigen Bestattungsinstitut mitgebracht.

Die Gestaltung der Zeremonie der Beisetzung im Klosterwald bleibt Ihren Wünschen überlassen

Am Tag der Urnenbeisetzung empfängt der Förster die Trauergäste. In jedem Klosterwald gibt es einen Gedenkplatz. Die dort stattfindende Zeremonie kann frei, unabhängig von einer Religionszugehörigkeit, gestaltet werden. Nach der Zeremonie am Gedenkplatz begleitet der Förster die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum von ihm im Vorfeld geöffneten und geschmückten Grab. Dort wird die Urne beigesetzt.

Die Natur kümmert sich um die Grabpflege

Die Grabpflege wird von der Natur übernommen. Die Klosterwälder sind von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang und das ganze Jahr über zugänglich.

Haben Sie weitere Fragen? Auf der Seite "Fragen & Antworten" haben wir versucht viele Fragen zu beantworten. Gerne können Sie uns auch direkt kontaktieren.

Kontakt

Telefonhörer
Briefumschlag - Link zum Formular