Beisetzungen im Winter

Für manche die schönste Jahreszeit im Jahr, für uns oft eine Herausforderung! Das Winterwetter macht, was es will und das oft ohne Vorwarnung. Bei plötzlichem Schneeeinbruch, hartem Frost oder Eisglätte können wir den Regelbetrieb nicht aufrechterhalten. Unsere Zufahrten, Parkplätze und Waldwege werden nicht geräumt. Daher kann es vorkommen, dass wir Beisetzungen gegebenenfalls auch sehr kurzfristig absagen müssen.

Diese 3 Hinweise sollen Ihnen bei der Planung helfen:

  • Planen Sie eine Beisetzung im Winter nur im engsten Familienkreis! Wenn ein plötzlicher Wetterumschwung einsetzt, können Sie die Trauergäste kurzfristig informieren.

  • Nutzen Sie geschützte Räume für eine Trauerfeier oder Andacht! Viele Menschen haben nicht die notwendige Winterkleidung und Winterschuhe für eine Trauerfeier im Wald bei Kälte, Wind und Nässe.

  • Warten auf das Frühjahr! Gehen Sie auf Nummer sicher und verlegen Sie wenn möglich den Beisetzungstermin auf das Frühjahr, wenn die Witterungsbedingungen eine bessere Planung zulassen. Urnen können kostenfrei bis zu 6 Monate in unseren Räumen aufbewahrt werden.


In jedem Fall geht bei uns Ihre Sicherheit vor, ohne Ausnahme!



Foto (Copyright Klosterwald Verwaltungs GmbH 2022)

59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen