top of page

KLOSTERWALD Heiligenkreuz: Große Nachfrage führt zu Vergrößerung der Fläche


Foto: KLOSTERWALD Heiligenkreuz_(vlnr): Peter Schauer - Betriebsleiter Klosterwald_Stefan Berger_Leiter Zentralkanzlei Stift Heiligenkreuz und Geschäftsführer Klosterwald_Pater Markus_Hauptökonom Stift Heiligenkreuz_(c)Klosterwald

Der KLOSTERWALD Standort Heiligenkreuz im Wienerwald wird als Alternative zum herkömmlichen Friedhof immer beliebter – durch eine Erweiterung ist die Möglichkeit für Baumbestattungen nun fast verdoppelt

Für KLOSTERWALD, Österreichs größtem Anbieter von Naturbestattungen, ist Wachstum in jeder Hinsicht ein wichtiges Thema. Aufgrund zunehmender Beliebtheit wird jetzt auch der Standort in Heiligenkreuz im Wienerwald deutlich erweitert. Auf bislang rund fünf Hektar bietet KLOSTERWALD dort seit 2019 eine einzigartige Ruhestätte inmitten der Natur. Durch eine Vergrößerung der Waldfläche verdoppelt sich der bisherige Baumbestand für Beisetzungen von rund 335 Exemplaren auf stattliche 635 Bäume. Auf der Fläche von nun insgesamt acht Hektar finden sich unterschiedliche Arten wie Rotbuche, Eiche, Lärche, Weißkiefer, Bergahorn, Hainbuche, Vogelbeere und als neuen Zugewinn auch Wildkirsche. Mit dieser Erweiterung schafft KLOSTERWALD einen noch größeren Raum der Ruhe und Verbundenheit für Menschen, die sich eine naturnahe Bestattung und eine Rückkehr in den Kreislauf des Lebens wünschen.


Für Pater Markus, Hauptökonom Stift Heiligenkreuz, ist es ein Angebot an alle Menschen, die die Natur lieben: „Wir freuen uns sehr, mit dem Klosterwald in Heiligenkreuz eine alternative Art der Bestattung bieten zu können. Die Erweiterung ist eine Einladung an uns alle, die Schönheit und Ruhe unserer Wälder und vor allem die des Klosterwaldes zu entdecken und zu schätzen.“


„Diese Vergrößerung und die vermehrte Nachfrage ist ein schönes Zeichen, dass diese Art der Bestattung zunehmend die Wünsche der Menschen trifft. Die spezielle Nutzung sorgt zudem für den Erhalt des herrlichen Waldes“, freut sich Peter Schauer, Betriebsleiter KLOSTERWALD.

Der Standort Heiligenkreuz im Wienerwald Der gesamte Wald ist seit rund 890 Jahren im Besitz des Stiftes Heiligenkreuz. Eine historische Zisterzienser-Abtei, die im Jahr 1133 gegründet wurde. Das neue KLOSTERWALD-Waldstück liegt nördlich des bislang als Bestattungswald genutzten Gebietes. Dass die Nachfrage nach Plätzen in Heiligenkreuz so groß ist, liegt auch an der besonderen Lage. Man erreicht die Ruhestätten vom Stift aus über einen etwa 900 Meter langen, leicht begehbaren Fußweg durch den Wald oder von einem nur 50 Meter entfernt gelegenen Parkplatz. Die Nähe zum Stift Heiligenkreuz birgt eine Reihe von Vorteilen: Der Wald ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar und die Infrastruktur des Stiftes, Parkplätze, Gastronomie können genutzt werden.



161 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page