top of page

Nachgefragt bei Klosterwald – Auflösen einer Naturstoffurne

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine naturnahe letzte Ruhestätte im Klosterwald. Daher ist die Wahl der geeigneten Urne für eine Beisetzung von zentraler Bedeutung.


Eine grundlegende Voraussetzung ist die natürliche Abbaubarkeit, um Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit zu gewährleisten. Die Klosterwald Urne, gefertigt aus gepresster Maisstärke, ist ein Beispiel dafür. Aber auch Materialien wie unbehandeltes Holz, verschiedene Zellstoffe oder Pappmaché sind geeignet, da sie sich ohne Rückstände in die Natur einfügen.


Die Dauer des Abbauprozesses einer Urne im Boden hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Bodenzusammensetzung, die Witterungsbedingungen und das Material der Urne selbst spielen dabei eine entscheidende Rolle.


Kürzlich wurde im Klosterwald eine Urne nach zwei Jahren exhumiert. Das Material war bereits deutlich angegriffen und fest von den Wurzeln der umgebenden Pflanzen umschlossen – ein eindrucksvoller Beweis für die Integration in den natürlichen Kreislauf.



Sollten Sie sich unsicher sein, welche Urne für eine Bestattung im Klosterwald die richtige Wahl ist, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Auch das Bestattungsunternehmen Ihres Vertrauens kann Sie in dieser wichtigen Entscheidung unterstützen.




72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page